Logo
Log in

Herzlich willkommen!

Dies ist eine Premiere, und wir freuen uns, dass Sie mit dabei sind! Nach mehr als zwei Jahren Vorbereitungszeit startet das Autoren-Projekt „Tatort Schreibtisch“. Von den Profis lernen – das war unsere Logline bei der Planung. Die Idee dazu geht auf ein bald 25 Jahre zurückliegendes Erlebnis zurück...
weiterlesen


Profiautoren als Ratgeber

Einladung zum Autorenpaten-Programm

Sie schreiben ein Buch oder ein Theaterstück? Sie arbeiten an einem Drehbuch oder an einer Kurzgeschichte? Sie feilen an einem Essay oder an einem Sachbuch? Glückwunsch! Schreiben ist eines der schönsten Dinge der Welt! Aber es ist auch eine der einsamsten und schwierigsten Beschäftigungen, wenn man alleine vor seinem Text sitzt, ohne Hilfe, ohne Ratgeber.

Das will Tatort-Schreibtisch ändern!

Im Autorenpaten-Programm von Tatort-Schreibtisch bieten professionelle Autorinnen und Autoren allen, die schreiben oder die Schreiben lernen wollen, ihre Hilfe an...
weiterlesen


Autorenpatin der Woche

Gabriele Keiser

Autorenpatin für Prosa
 
Gabriele Keiser (alias Gabriele Korn-Steinmetz) kennt die Profession des Schreibens von mehreren Seiten: ...
weiterlesen

Schreibregel der Woche

Falls die eigene Fantasie nicht ausreicht: In jedem Menschen stecken Geschichten. Man muss sie bloß danach fragen. Und gut beobachten.

von Jan Schröter

FOTO JAN SCHRÖTER

© Autorenfoto: Hocky Neubert


Ist man KFZ-Mechatroniker von Beruf und lernt auf einer Party Leute kennen, wird man von diesen neuen Bekannten unweigerlich in Gespräche über Automobilreparaturen verwickelt. Bei gleicher Gelegenheit wird die Floristin um Deko-Tipps gebeten, die Pädagogin soll sich zur Kindererziehung äußern und der Banker die heißesten Geldanlagemöglichkeiten verraten.

Ich bin Buch- und Drehbuchautor. Mich befragt man natürlich auch gern über einige berufliche Dinge...
weiterlesen

Tatort der Woche

Klare Verhältnisse

von H.P. Karr

Der Schreibtisch. Der Rechner. Sonst nichts. Klare Verhältnisse. Schreiben mit Blick auf eine weiße Wand, auf der dann die Bilder, die Szenen entstehen, von denen man erzählt...
weiterlesen

Tatort-Schreibtisch-Kolumne

Sprich nie deine Leser an!

von Markus Stromiedel

Fragen Sie sich manchmal, wo Ihre Bücher gelesen werden? Auf dem Kuschelsofa oder im Liegestuhl im Garten? Morgens im Bett oder nachts in der Küche? Auf dem Weg zur Arbeit oder zwischendurch auf dem Klo? Man erfährt es selten, welchen Weg die eigenen Bücher gehen...

weiterlesen

Fragen und Antworten - sofort!

Facebook-Gruppe bietet Forum für den direkten Austausch

Mitglieder der Facebook-Community haben ab sofort die Möglichkeit, mit vielen der Autorenpaten aus dem Tatort-Schreibisch-Patenprogramm direkt in Kontakt zu treten. In der Gruppe "Autoren-Tipps und Tricks" können Schreib-Interessierte Fragen stellen, die von den Profi-Autoren und -Autorinnen beantwortet werden.

 Hier geht es zur Facebook-Gruppe
Tatort-Schreibtisch-Autor der Woche

Niklaus Schmid: Zwischen Ruhrpott und Sonneninsel

Ein Autorenporträt von Knut Terjung

Wir kennen uns jetzt seit vier Jahrzehnten. "Kennen“? Diesen sehr eigenwilligen, ungewöhnlichen Querdenker, der so ganz anders lebt als ich und so ganz anderes schreibt als andere?
weiterlesen

Tatort-Schreibtisch-Buch der Woche

Niklaus Schmid: "Müntefering singt"

Feinkostläden statt Aldi, Malediven statt Baggersee. Mit Hartz IV ist das nicht drin. Doch Ellie hat einen Plan: Wir schnappen uns einen Promi und fordern Lösegeld. Kleinganove Ulf hat Bedenken, Leibwächter und so...
weiterlesen

Autoren live: Tatort-Schreibtisch-Hörbuch der Woche

Klaus Stickelbroeck: "Blindgänger"

Der sympathisch-chaotische Privatdetektiv Hartmann schlägt sich wieder durch! Diesmal nimmt Hartmann einen Job als Bodyguard bei der Schauspielerin Carmen Vlint an, die fest davon überzeugt ist, dass ihr ein Stalker nachstellt...
weiterlesen

Frage der Woche

Ich muss ein Exposé schreiben. Gibt es dafür feste Regeln? Schränken mich starre Vorgaben nicht in der Kreativität ein?

Von Jennifer B. Wind

Jenny B. Wind

Haben Sie keine Angst davor, dass das Schreiben eines Exposés Ihre Kreativität einschränkt. Wenn Sie sich auf diesen Arbeitsschritt einlassen, wird es Ihre Kreativität beflügeln oder Sie zumindest dazu bringen, eingehend über die Geschichte, die Sie schreiben wollen, nachzudenken. Und das wird Ihrer Geschichte guttun.

weiterlesen