Logo
Log in

Herzlich willkommen!

Sie schreiben ein Buch oder ein Theaterstück? Sie arbeiten an einem Drehbuch oder an einer Kurzgeschichte? Glückwunsch! Schreiben ist eines der schönsten Dinge der Welt! Aber es ist auch eine der einsamsten und schwierigsten Beschäftigungen, wenn man alleine vor seinem Text sitzt, ohne Hilfe, ohne Unterstützung.

Das will Tatort-Schreibtisch ändern! 

Von den Profis lernen – das ist die Logline unserer Autoreninitiative. Erfahrene und erfolgreiche Schreib-Profis berichten auf dieser Webseite von ihrer Arbeit und verraten Ihnen Tipps und Tricks, mit denen Sie auf dem Buchmarkt oder dem Drehbuchgeschäft erfolgreich sind.
weiterlesen


Profiautoren als Ratgeber

Einladung zum Autorenpaten-Programm

Im Autorenpaten-Programm von Tatort-Schreibtisch haben Sie die Möglichkeit, sich für Ihr aktuelles Schreibprojekt eine professionelle Autorin oder einen erfolgreichen Autor als Ratgeber an Ihre Seite zu holen. Das Angebot reicht vom Info-Gespräch über die fachliche Einschätzung Ihres Manuskriptes bis zur Beratung bei Ihrer Verlags- oder Agentur-Bewerbung.  Alle Autorenpaten sind erfahrene Schreib-Profis, die ihre Texte erfolgreich in Verlagen veröffentlichen, häufig preisgekrönt sind und z.T. auch als Dozenten lehren.
weiterlesen


Eine Bühne für Ihre Projekte

Entdecken Sie die Community von Tatort-Schreibtisch

Tatort-Schreibtisch ist nicht nur ein Ort, an dem Sie Ihre Texte mit Hilfe von Profis weiterentwickeln können. Die Tatort-Schreibtisch-Community bietet allen Teilnehmern der Autorenpaten-Programme ein Forum, Ihre Projekte interessierten Verlagen und Redaktionen vorzustellen. Dies ist ein kostenloses Angebot von Tatort-Schreibtisch (das Sie in Anspruch nehmen können, aber nicht müssen). Auf den Seiten der Community finden Sie außerdem  Erfahrungsberichte von Teilnehmern, die das Autorenpaten-Programm erfolgreich abgeschlossen haben.

 Hier geht es zur Tatort-Schreibtisch-Community
Tatort-Schreibtisch-Autor der Woche

Niklaus Schmid: Zwischen Ruhrpott und Sonneninsel

Ein Autorenporträt von Knut Terjung

Wir kennen uns jetzt seit vier Jahrzehnten. "Kennen“? Diesen sehr eigenwilligen, ungewöhnlichen Querdenker, der so ganz anders lebt als ich und so ganz anderes schreibt als andere?
weiterlesen

Tatort-Schreibtisch-Buch der Woche

Jan Schröter: "Wie mich mein Deutschlehrer fast umbrachte..."

Tom Schröder will Autor werden! Ein berühmter Autor, das klappt garantiert, ist Tom sich sicher. Dass der Weg zum Erfolg ihn auf jede Menge Abwege führt, macht die Sache kompliziert...
weiterlesen

Autoren live: Tatort-Schreibtisch-Hörbuch der Woche

Peter Godazgar: "Der tut nix, der will bloß morden!"

Ein Einbrecher mit Hexenschuss, ein fanatischer Toilettenpapiersammler, zwei Dumpfbacken, die eine Sex-Hotline für Damen mit gehobenem Anspruch eröffnen: Es sind, gelinde gesagt, etwas schräge Typen, die Peter Godazgars Short Stories bevölkern...
weiterlesen

Autorenpatin der Woche

Dr. Sophie Reyer

Autorenpatin für Prosa, Drama, Hörspiel und Lyrik

Sophie Reyer zeichnet sich durch ihr vielfältiges Schaffen aus. Sie hat nicht nur Komposition / Musiktheater und Germanistik studiert...
weiterlesen

Frage der Woche

Nach meinem ersten Buch will mein Verlag ein Exposé für eine Fortsetzung. Ich habe so etwas noch nie gemacht, ich schreibe normalerweise einfach drauflos. Geht es nicht auch ohne Exposé?

Von Jennifer B. Wind

Jenny B. Wind
Autorenfoto: Manfred Wasshuber

Ich nehme an, Sie möchten die schlechte Nachricht zuerst von mir erfahren: leider nein. Wenn Sie weiterhin als Autor für Ihren Verlag schreiben wollen, führt der Weg am Vorab-Exposé nicht vorbei.

Und jetzt die gute Nachricht: Das Schreiben eines Exposés kann man lernen. Und auch das im Voraus Planen und das Plotten...
weiterlesen

Tatort-Schreibtisch-Kolumne

Sprich nie deine Leser an!

von Markus Stromiedel

Fragen Sie sich manchmal, wo Ihre Bücher gelesen werden? Auf dem Kuschelsofa oder im Liegestuhl im Garten? Morgens im Bett oder nachts in der Küche? Auf dem Weg zur Arbeit oder zwischendurch auf dem Klo? Man erfährt es selten, welchen Weg die eigenen Bücher gehen...

weiterlesen

Tatort der Woche

Wechselstube

von Tatjana Kruse

"Meinen" Schreibtisch gibt es nicht. Ich bin – zu Lesungen oder zur Recherche – so oft unterwegs, dass meine Kriminalromane und Kurzkrimis in aller Regel an Hotelzimmerschreibtischen entstehen. Das ist nicht immer ergonomisch ideal, bietet aber...
weiterlesen

Fragen und Antworten - sofort!

Facebook-Gruppe bietet Forum für den direkten Austausch

Mitglieder der Facebook-Community haben ab sofort die Möglichkeit, mit vielen der Autorenpaten aus dem Tatort-Schreibisch-Patenprogramm direkt in Kontakt zu treten. In der Gruppe "Autoren-Tipps und Tricks" können Schreib-Interessierte Fragen stellen, die von den Profi-Autoren und -Autorinnen beantwortet werden.

 Hier geht es zur Facebook-Gruppe
Schreibregel der Woche

Ohne Schreiben kein Text. Ohne Schreibdisziplin kein Buch.

von Jan Schröter

FOTO JAN SCHRÖTER

© Autorenfoto: Hocky Neubert

Ein Albtraum, den jeder kennt: Sie sind Schüler, sitzen im Klassenraum und schreiben einen Aufsatz. Das heißt, Sie überlegen noch, was Sie schreiben sollen. Sämtliche Mitschüler legen eifrig los, alle Stifte flitzen hurtig übers Papier, nur nicht der Ihre. In Ihrem Kopf rasen die Gedanken, Sie erwägen fieberhaft alle möglichen Ansätze für die Aufsatz-Einleitung. Sie verwerfen einen nach dem anderen, bis im zerquälten Oberstübchen nur noch die Sekunden bis zum Pausengong herunterticken, lauter als die Bahnhofsuhr in „Zwölf Uhr mittags“...
weiterlesen