Logo
Log in

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

In diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind alle rechtlichen Dinge festgelegt, die man wissen muss, wenn man die Tatort-Schreibtisch-Webseite nutzen möchte. Wir haben uns bemüht, die AGB so klar und einfach wie möglich zu formulieren. Mit der Eröffnung eines Tatort-Schreibtisch-Kontos und der Nutzung der Seite stimmen Sie den AGB zu. Daher lesen Sie sich bitte die nachfolgend aufgeführten AGB sorgfältig durch.


§ 1  Geltungsbereich

1.1 Diese Nutzungsbedingungen gelten für die Internetseite "Tatort Schreibtisch" der Kick Verlag GmbH, Schloßstraße 4, 53115 Bonn (nachfolgend „Tatort-Schreibtisch“ genannt). Sie regeln die Rechtsbeziehung zwischen Tatort-Schreibtisch und dem Nutzer der Internetseite (nachfolgend geschlechtsneutral „Nutzer“ genannt) und gelten für die auf der Internetseite bereitgestellten kostenfreien und kostenpflichtigen Angebote von Tatort-Schreibtisch.

1.2 Die Nutzungsbedingungen gelten jeweils in der Fassung, die in dem Moment gültig ist, wenn die Internetseite und das Angebot von Tatort-Schreibtisch genutzt werden.


§ 2  Vertragspartner

Vertragspartner ist die Kick Verlag GmbH, Schloßstraße 4 (Hinterhaus), 53115 Bonn (nachfolgend „Verlag“ genannt), vertreten durch Markus Stromiedel - www.markus-stromiedel.de . Die Umsatzsteuer-ID-Nr. der Kick Verlag GmbH lautet DE310362922


§ 3  Leistung

3.1 Der Nutzer kann auf der Internetseite digitale Inhalte in Form von elektronischen Büchern oder elektronischen Hörbüchern aufrufen und sie online lesen oder online anhören. Hierzu kann der Nutzer den HTML-Reader oder den Player von Tatort-Schreibtisch nutzen. Sowohl für den Reader als auch für den Player gibt es technische Mindestanforderungen, die in der Rubrik „Häufig gestellte Fragen“ beschrieben sind. Die Daten, die der Reader anzeigt bzw. der Player wiedergibt, werden gestreamt und nach der Nutzung auf dem Endgerät des Nutzers wieder gelöscht. Es ist dem Nutzer möglich, vom gleichen oder auch von einem anderen Endgerät aus die verfügbaren Daten beliebig oft wieder aufzurufen und erneut zu nutzen.

3.2 Tatort-Schreibtisch bietet die Möglichkeit an, verschiedene Inhalte kostenlos oder kostenpflichtig freischalten zu lassen. Hierzu ist es zuvor nötig, ein Nutzerkonto auf der Internetseite einzurichten. Dafür ist eine Zustimmung zu diesen Nutzungsbedingungen und zur Datenschutzerklärung notwendig. In dem Nutzerkonto werden alle freigeschalteten Inhalte gespeichert, sodass es möglich ist, das Konto von verschiedenen Endgeräten aus aufzurufen und innerhalb des Nutzungszeitraumes auf die gespeicherten Inhalte beliebig oft zuzugreifen. Allerdings kann pro Nutzerkonto immer nur ein Endgerät gleichzeitig genutzt werden.


§ 4  Urheberrecht und Copyright

4.1 Viele der Autoren, die für Tatort-Schreibtisch schreiben, leben davon, Texte zu verfassen und Bücher zu schreiben. Auch der Verlag finanziert Tatort-Schreibtisch mit dem Verkauf der Bücher und Texte. Wer Inhalte von der Webseite stiehlt oder E-Books raubkopiert, schadet sowohl den Autoren als auch dem Verlag und sorgt dafür, dass das Angebot auf Tatort-Schreibtisch verkleinert oder gar eingestellt werden muss. Der Nutzer verpflichtet sich, die Rechte der Autoren und des Verlages anzuerkennen.

4.2 Der Nutzer wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Inhalte dieser Internetseite durch das Urheberrecht geschützt sind. Deshalb dürfen die auf der Seite zur Verfügung gestellten E-Books und Hörbücher nur privat und nicht gewerblich oder freiberuflich genutzt werden. Jede Nutzung muss im Einklang mit dem geltenden Recht stehen, insbesondere dem Urheberrecht. Dass bedeutet: Es ist dem Nutzer nicht erlaubt, Inhalte ohne Erlaubnis von Tatort-Schreibtisch zu ändern, zu kopieren, zu vervielfältigen, zu veröffentlichen, zu speichern, in eine Datenbank aufzunehmen oder in ein Download-Portal hochzuladen. Wenn ein Nutzer das tut, schadet er nicht nur den betreffenden Autoren, sondern wird auch wegen des Verstoßes gegen das Urheberrecht angezeigt.

4.3 Die von Tatort-Schreibtisch angebotenen E-Books werden für jeden Nutzer personalisiert, das heißt, wir können anhand zufälliger im Text versteckter Merkmale jede Datei einem bestimmten Nutzer zuordnen. Der Nutzer stimmt diesem Verfahren zu. Wird eine solche Datei unrechtmäßig benutzt, kann Tatort-Schreibtisch herausbekommen, wer die Datei erworben hat. Tatort-Schreibtisch behält sich ausdrücklich vor, in diesem Fall den betreffenden Nutzer wegen des Verstoßes gegen das Urheberrecht anzuzeigen.


§ 5  Rechteeinräumung

5.1 Schaltet der Nutzer Inhalte auf der Webseite kostenlos oder kostenpflichtig frei, dann erwirbt er ein zeitlich begrenztes einfaches Nutzungsrecht an den freigeschalteten Daten. Dieses Nutzungsrecht endet mit dem Ablauf des aktuellen Monats und verlängert sich automatisch und kostenlos um einen weiteren Monat. Dieser Vorgang wiederholt sich immer wieder am Monatsende, bis Tatort-Schreibtisch das Angebot der kostenlosen Verlängerung der Nutzungsrechte kündigt und das Angebot einstellt. Über eine solche Kündigung wird der Nutzer rechtzeitig per E-Mail informiert, mindestens jedoch mit einer Frist von einem Monat vor der Einstellung des Angebots.

5.2 Nutzer, die Nutzungsrechte an kompletten E-Books bzw. Hörbüchern erworben haben, bekommen rechtzeitig vor der Einstellung des Angebots von Tatort-Schreibtisch die Möglichkeit eingeräumt, das jeweilige E-Book bzw. Hörbuch kostenlos als Download-Kopie auf ihr Endgerät zu laden und weiter zu nutzen. Nutzer, die Nutzungsrechte zu Teilen von Hörbüchern oder E-Books erworben haben, bekommen rechtzeitig vor der Einstellung des Angebots die Möglichkeit eingeräumt, die noch nicht erworbenen Teile des E-Books oder des Hörbuches zu erwerben und anschließend die kostenlose Download-Kopie des jeweiligen Hörbuches oder E-Books auf ihr Endgerät zu laden und weiter zu nutzen. Die Benachrichtigung, dass das Angebot von Tatort-Schreibtisch eingestellt wird und dass ein kostenloser Download der betreffenden Hörbücher und E-Books möglich ist, erfolgt rechtzeitig per E-Mail, mindestens jedoch mit einer Frist von einem Monat vor der Einstellung des Angebots.

5.3 Sollte der Nutzer selbst Inhalte für die Internetseite Tatort-Schreibtisch zu Verfügung stellen, erklärt er sich damit einverstanden, dass Tatort-Schreibtisch diese Inhalte im Rahmen seines Angebots nutzt. Tatort-Schreibtisch darf diese Inhalte speichern, veröffentlichen, vervielfältigen, löschen und – soweit nötig – auch geringfügig bearbeiten. Der Nutzer räumt Tatort-Schreibtisch diese Rechte unentgeltlich sowie zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränkt ein. Der Nutzer versichert, dass diese Inhalte frei von Rechten Dritter sind und von ihm selbst stammen. Er stellt Tatort-Schreibtisch deshalb von allen Ansprüchen Dritter frei, die diese gegenüber Tatort-Schreibtisch wegen der Verletzung ihrer Rechte geltend machen.


§ 6  Zahlung, Abrechnung und Freischaltung von Inhalten

6.1 Neben dem Angebot, sich kostenlos einzelne Abschnitte aus den E-Books und Hörbüchern freischalten zu lassen, hat der User die Möglichkeit, sich kostenpflichtig das gesamte E-Book oder Hörbuch freischalten zu lassen. Das funktioniert wie folgt: Der User meldet sich auf der Internetseite mit seinem Nutzernamen und seinem Passwort an und klickt auf seiner persönlichen Seite „Mein Tatort Schreibtisch“ unter dem ausgewählten Buchtitel den Link „Buch freischalten“ an. Nun wird eine Seite angezeigt, auf der noch einmal zur Prüfung der ausgewählte Abschnitt sowie der Preis in Euro inklusive Mehrwertsteuer angezeigt wird. Der angezeigte Preis ist der Endpreis, weitere Kosten fallen nicht an. Mit dem Klick auf den Button „jetzt mit PayPal kaufen“ gibt der User ein verbindliches Angebot über den Erwerb der Nutzungsrechte ab. Nun wird er auf die Seiten von PayPal weitergeleitet, um dort den Kaufprozess abzuschließen. Tatort-Schreibtisch nimmt das Angebot des Users in dem Moment an, wenn der ausgewählte Abschnitt freigeschaltet wird und der User ihn nutzen kann. Ist der vom User bestellte Abschnitt nicht verfügbar, teilt Tatort-Schreibtisch das dem User umgehend mit. Es kommt dann kein Vertrag zustande. Bereits geleistete Zahlungen erstattet Tatort-Schreibtisch unverzüglich zurück.

6.2 Ist der vom User bestellte Abschnitt verfügbar, schaltet Tatort-Schreibtisch den Abschnitt für den User schnellstmöglich frei, sobald PayPal die Bezahlung bestätigt. Wichtig: Die Freischaltung auf dieser Internetseite erfolgt derzeit nicht automatisiert, sondern durch unser Tatort-Schreibtisch-Team tagsüber zu den üblichen Geschäftszeiten, also nicht am Abend, nachts und am Wochenende. Wer zu diesen Zeiten das von ihm ausgesuchte E-Book oder Hörbuch weiterlesen bzw. weiterhören möchte, hat mit der Funktion „E-Book kaufen“ oder „Hörbuch kaufen“ die Möglichkeit, zu jeder Tageszeit den Kauf eines kompletten E-Buches oder Hörbuches abzuwickeln (siehe folgenden Absatz 6.3).

6.3 Möchte der User ein gesamtes Buch oder Hörbuch kaufen und als Datei sofort auf sein Endgerät laden (zum Beispiel auf seinen Computer, sein Handy oder sein Tablet), dann kann er auf seiner persönlichen Seite „Mein Tatort-Schreibtisch“ den Link „E-Book kaufen“ oder „Hörbuch kaufen“ anklicken. Danach wird er zum Download-Shop des Kick-Verlages weitergeleitet. In diesem Shop ist neben der Zahlung per PayPal auch die Zahlung per Einzugsermächtigung möglich. Der Shop des Kick-Verlages und diese Internetseite sind – trotz desselben Betreibers – räumlich und rechtlich voneinander getrennt. Das hat den Vorteil, dass im Shop des Kick-Verlages der Kauf sofort und ohne Einzelprüfung durch das Tatort-Schreibtisch-Team abgewickelt werden kann. Für den Kaufprozess gelten die im Shop des Kick-Verlages gültigen und dort hinterlegten allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Datenschutzerklärung der Kick Verlag GmbH, die dort ebenfalls hinterlegt ist.

6.4. Sollte ein Nutzer in Zahlungsverzug kommen, z. B. weil sein Girokonto oder sein PayPal-Konto nicht gedeckt ist, so hat Tatort-Schreibtisch das Recht, das persönliche Tatort-Schreibtisch-Konto des Nutzers zu sperren, bis die Zahlung geleistet ist. Tatort-Schreibtisch informiert den Nutzer über einen Zahlungsverzug und die Sperrung des Tatort-Schreibtisch-Kontos per E-Mail.

6.5 Für die Nutzung von Tatort-Schreibtisch ist eine Internetverbindung nötig. Die Internetverbindung gehört nicht zum Angebot von Tatort-Schreibtisch. Stellt man eine Internetverbindung her, können Kosten anfallen, sowohl bei Nutzung im Inland als auch bei Roaming-Zugriffen auf die Internetseite im Ausland. Diese Kosten bezahlt der Nutzer und nicht Tatort-Schreibtisch.


§ 7  Widerrufsrecht

7.1 Wie gesetzlich vorgeschrieben, hat der User das Recht, innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen den Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

7.2 Um sein Widerrufsrecht auszuüben, muss der User der Kick Verlag GmbH, Schloßstraße 4, 53115 Bonn mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail) über seinen Entschluss informieren, den geschlossenen Vertrag zu widerrufen. Der User kann dafür das am Ende dieses Paragrafen bereitgestellt Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn der User die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

7.3 Wenn der User diesen Vertrag widerruft, hat der Verlag alle Zahlungen, die er vom User erhalten hat, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über den Widerruf des Vertrags bei Tatort-Schreibtisch eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwendet Tatort-Schreibtisch dasselbe Zahlungsmittel, das bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt wurde, es sei denn, mit dem User wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart. In keinem Fall werden dem User wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

7.4. Beim Verkauf von digitalen Daten (E-Books, Hörbüchern) nimmt Tatort-Schreibtisch das vom Gesetzgeber eingeräumte Recht wahr, vor Vertragsabschluss vom User die Zustimmung einzuholen, dass Tatort-Schreibtisch vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausführung des Vertrages beginnt. Mit seiner Zustimmung zu diesem Vorgehen bekommt der User die Möglichkeit, die bestellten digitalen Waren schon vor dem Ende der 14tägigen Widerrufsfrist zu nutzen, gleichzeitig verliert der User jedoch sein Widerrufsrecht.

7.5 Wir sind gesetzlich dazu verpflichtet, Ihnen für Ihren Widerruf ein Muster-Widerrufsformular zur Verfügung zu stellen, das Sie nutzen können, aber nicht müssen:

Muster-Widerrufsformular

An die
Kick Verlag GmbH
Schloßstraße 4 (Hinterhaus)
53115 Bonn
E-Mail:

Hiermit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abgeschlossenen Vertrag über die folgende Bestellung:
Bestellt am:
Name des Bestellers:
Anschrift des Bestellers:

(Datum und Unterschrift des Bestellers)
(nur bei Mitteilung auf Papier)



§ 8  Gewährleistung

8.1 Tatort-Schreibtisch bemüht sich darum, den Usern einen bestmöglichen Service zu bieten. Darüber hinaus ist es das Bestreben von Tatort-Schreibtisch, sein Angebot langfristig zur Verfügung zu stellen und stets aufrechtzuerhalten, also 7 Tage die Woche und rund um die Uhr für 24 Stunden. Eine 100prozentige Verfügbarkeit der Internetseite ist jedoch technisch nicht möglich. Störungen und Ausfälle können insbesondere bei Wartungsarbeiten, bei Sicherheitsmaßnamen und Sicherheitsarbeiten und bei Überlastung des Servers auftreten. Auch bei Situationen, die nicht unter dem Einfluss von Tatort-Schreibtisch stehen, kann es zu Störungen oder zu einem vorübergehenden Ausfall des Angebots kommen, zum Beispiel bei Stromausfällen oder bei einer Überlastung des Internets.

8.2. Tatort-Schreibtisch arbeitet mit Partnern zusammen, die mit ähnlicher Sorgfalt wie Tatort-Schreibtisch ihre Inhalte entwickeln und verwalten. Es können jedoch Fälle auftreten, in denen Tatort-Schreibtisch oder die Rechteinhaber aufgrund vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten und behördlicher oder gerichtlicher Anordnung die Nutzung der digitalen Inhalte unterbinden muss. In diesen Fällen hat Tatort-Schreibtisch das Recht, die betreffenden digitalen Inhalte unverzüglich zu sperren.

8.3 Es gelten die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen. Darüber hinaus übernimmt Tatort-Schreibtisch keine Garantie für seinen Service und die digitalen Inhalte.


§ 9  Haftung

9.1 Tatort-Schreibtisch haftet selbstverständlich für vorsätzliche oder grob fahrlässige Schäden sowie für vorsätzliche oder grob fahrlässige Vertragsverletzungen. Darüber hinaus schließt Tatort-Schreibtisch eine Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus. Entsprechendes gilt für Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen. Die Schadensersatzhaftung ist – mit Ausnahme bei vorsätzlicher oder grober Fahrlässigkeit – auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt. Die Haftung wegen einer schuldhaften Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt. Dies gilt ebenfalls für die zwingende Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz.

9.2 Tatort-Schreibtisch ist nicht bekannt, dass das Angebot außer in den unter „Häufig gestellte Fragen“ beschriebenen Fällen nicht funktioniert. Sollten Usern derartige Dinge auffallen, bittet Tatort-Schreibtisch darum, umgehend informiert zu werden.

9.3 Tatort-Schreibtisch haftet nicht für den Ersatz von Schäden, die sich durch die Benutzung oder Nichtbenutzung der Internetseite ergeben. Tatort-Schreibtisch übernimmt keine Haftung dafür, dass die Internetseite immer fehlerfrei und ohne Abbrüche funktioniert. Tatort-Schreibtisch übernimmt keine Verantwortung für die Inhalte, die Fehlerfreiheit und Rechtmäßigkeit von Internetseiten Dritter, auf die Tatort-Schreibtisch mit einem Link hinweist.


§ 10  Datenschutz

Personenbezogene Daten der Nutzer werden von Tatort-Schreibtisch gemäß den gesetzlichen Vorgaben geschützt. Es gelten die auf dieser Webseite in der Datenschutzerklärung hinterlegten Datenschutzrichtlinien, in denen Tatort-Schreibtisch ausführlich den Schutz und die Nutzung der personenbezogenen Daten der Nutzer beschreibt.


§ 11  Änderungsvorbehalt

Tatort-Schreibtisch hat das Recht, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu verändern. Eine solche Änderung der Nutzungsbedingungen wird dem Nutzer auf der Internetseite oder per E-Mail bekannt gegeben. Verwendet der Nutzer die Internetseite weiter, nachdem er von den Änderungen erfahren hat, versteht Tatort-Schreibtisch dies als Zustimmung zu den geänderten Nutzungsbedingungen, es sei denn, der Nutzer widerspricht den Änderungen innerhalb von 10 Tagen nach Bekanntgabe per Mail oder per Brief an den Verlag.


§ 12  Schlussbestimmungen

12.1 Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen unwirksam sein, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.

12.2 Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG United Nations Convention on Contracts for International Sale of Goods vom 11.04.1980). Gerichtsstand ist Bonn, wenn beide Parteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind.


Stand: 1. Mai 2017
weiterlesen