Logo
Log in

Isabella Archan

Autorenpatin für Prosa und Drama

Isabella Archan ist nicht nur eine bemerkenswerte Schauspielerin und eine begnadete Interpretin ihrer eigenen Texte, sondern auch eine hervorragende Autorin. Denn das Schreiben, so erzählt sie von sich selbst, ist ihre große Leidenschaft. Das wissen auch ihre Fans, die ihre schwarzhumorigen Krimis um die Inspektorin Willa Stark und die ermittelnde Zahnärztin Dr. Leo Kardiff lieben. Doch auch als Thrillerautorin sowie als Autorin von Krimi-Theaterstücken ist Isabella Archan erfolgreich.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Autorenpate der Woche

Dr. Mischa Bach

Autorenpatin für Prosa, Drama, Drehbuch, Sachbuch und Essay

Mischa Bach alias Dr. Michaela Bach ist nicht nur Autorin und Drehbuchautorin, sondern auch Dramatikerin, Übersetzerin und Sachbuchautorin. Sie selbst beschreibt sich augenzwinkernd als „intellektuellen Gemischtwarenladen - oder schlicht als jemand, der sich nicht gern langweilt." Ihre einfühlsamen und präzisen Texte wurden mit dem Martha-Saalfeld-Preis ausgezeichnet und für den Glauser-Preis nominiert. Die promovierte Filmwissenschaftlerin arbeitet außerdem als Dozentin und als Lektorin und gibt an der Universität Essen Schreibkurse für werdende Autoren.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Sabine Bachthaler

Autorenpatin für Drehbuch

Filmisches Erzählen ist ein besonderes Handwerk, das weiß Sabine Bachthaler aus eigener praktischer Erfahrung. Nach dem Studium an der Filmhochschule in München arbeitete sie als Regieassistentin sowie als Cutterin von Fernsehfilmen, Serien und Dokumentationen, bis sie sich ganz auf das Entwickeln von Geschichten konzentrierte. Neben eigenen Stoffen und Serien schreibt sie regelmäßig für tägliche Serienformate. Darüber hinaus war sie mehrfach Dozentin an der Filmhochschule München. Ihr Anspruch beim Schreiben entspricht ihrem eigenen Lebensweg: Jede gute Geschichte braucht dramaturgische Präzision und Ideenreichtum – am besten gespeist aus Lebenserfahrung.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Theodora Bauer

Autorenpatin für Prosa, Drama und Essay

Für Theodora Bauer bedeutet Schreiben, tief in die Sprache einzudringen. Das beweist sie immer wieder mit ihren literarischen Texten, zuletzt mit ihrem Roman „Chikago“, der sich der Auswanderung der Burgenländer in die USA widmet. Für ihre Arbeiten bekam sie zahlreiche Auszeichnungen und Stipendien, darunter den manuskripte-Förderpreis der Stadt Graz und das achensee.literatour-Stipendium. Gestählt durch Workshops in ihrem eigenen Werdegang, unterrichtet sie seit einigen Jahren in unterschiedlichen Settings nun auch selbst literarisches Schreiben, unter anderem am Literaturhaus Mattersburg und in Projekten der Gemeinde Wien.

Bibliographie (Auszug)
weiterlesen


Hendrik Berg

Autorenpate für Prosa und Drehbuch

Hendrik Berg hat das Handwerk des Schreibens von Grund auf gelernt: Nach seinem Germanistikstudium in Hamburg und Madrid arbeitete er zunächst als Werbe- und PR-Texter, dann als Journalist und als Autor preisgekrönter Computerspiele sowie als Gagschreiber für Radio und TV. Danach startete er als Drehbuchautor durch. Seit über zwanzig Jahren schreibt er Drehbücher für zahlreiche sehr erfolgreiche TV-Serien. Inzwischen ist Hendrik Berg auch als Prosaautor erfolgreich, mit Krimis und Thrillern, die an der Grenze zum Mystischen kratzen, sowie - unter Pseudonym - mit humoristischen Büchern. Neben seiner Autorenarbeit lehrte er mehrere Jahre Drehbuchschreiben als Dozent an der Macromedia Hochschule in Köln und München. 

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Raoul Biltgen

Autorenpate für Prosa und Drama

Raoul Biltgens Stärke ist seine Vielseitigkeit. Er ist Schriftsteller, Schauspieler, Theatermacher und Psychotherapeut, hat als Dramaturg am größten Kinder- und Jugendtheater Österreichs und als Lektor für ein Frauenmagazin gearbeitet, leitete Schreibworkshops für Jugendliche und Arbeitslose, erfand als Werbetexter Slogans und schreibt seit vielen Jahren eine wöchentliche Liebes- und Sexkolumne. Nicht zuletzt hat er bei "Tatort Schreibtisch" einen Ratgeber für Autoren verfasst. Mit seinen über 40 Theaterstücken, die international gespielt werden, ist der gebürtige Luxemburger der meistgespielte Dramatiker seines Heimatlandes.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Klaudia Blasl

Autorenpatin für Prosa und Sachbuch

Klaudia Blasl ist süchtig nach gutem Essen. Kaum hat sie Hunger, kommt sie auf böse Gedanken. Kein Wunder also, dass die gebürtige Steirerin als Kolumnistin und Kulinarikjournalistin tätig ist. Wegen ihrer kalorischen Triebhaftigkeit hat sie bereits die halbe Welt bereist und zehn Jahre in Italien verbracht, wo sie als Lektorin und literarische Übersetzerin tätig war. Damals begann sie, die Zeit zwischen den Mahlzeiten mit „Auftragsmorden“ tot zu schlagen. Heute lebt die Germanistin im Südburgenland, ist begeisterte Giftpflanzenexpertin und hat bereits mehrere satirische Heimatkrimis verfasst, in denen, wie sie schreibt, nicht nur Veganer ins Gras beißen.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Rainer Butt

Autorenpate für Drehbuch

Rainer Butts erstes Drehbuch war ein „Polizeiruf 110“ – für den Polizeireporter ein großer Erfolg, aber auch ein Sprung ins kalte Wasser. Seitdem ist er durch viele, kalte, warme und auch heiße Wasser geschwommen und hat sowohl das Drehbuchschreiben als auch das Drehbuchverkaufen im autodidaktischen Lern- und Lebenskampf von Grund auf erlernt. Inzwischen schreibt er seit über zwanzig Jahren Drehbücher für zahlreiche erfolgreiche Krimireihen und -serien und gilt als einer der besten und routiniertesten Drehbuchautoren Deutschlands. Die Serie „Der Ermittler“, für die er die ersten Drehbücher schrieb, wurde mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. In jüngster Zeit wurden von ihm entwickelte Serienkonzepte zweimal beim „Tatort Eifel“ unter die Besten gewählt.

Filmographie (Auswahl):
weiterlesen


Christiane Dieckerhoff

Autorenpatin für Prosa

Drei verschiedene Namen, drei unterschiedliche Genres: Christiane Dieckerhoff ist eine vielseitige Autorin. Unter ihrem Realnamen schreibt sie Krimis, die im Ullstein Verlag erscheinen, als Anne Breckenridge historische Romane, und mit ihrem geschlossenen Pseudonym Frauenromane. Bei ihrer Arbeit mit Texten sind ihr vor allem Sprache, Figurenentwicklung und bildhaftes Erzählen wichtig, außerdem hat sie einen untrüglichen Sinn für logische Brüche in einer Story. Die ehemalige Kinderkrankenschwester ist aktive Netzwerkerin und organisiert im Syndikat die Arbeit der Debütjury. Bei den Mörderischen Schwestern betreut sie als Mentorin angehende Autorinnen.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Gitta Edelmann

Autorenpatin für Prosa

„Ich liebe die Freiheit des Schreibens“, sagt Gitta Edelmann und mag sich nicht auf ein Genre festlegen lassen. In ihren Romanen und Kurzgeschichten für Kinder und Erwachsene findet man Kriminelles, Historisches und Fantastik ebenso wie Romantik. Außerdem arbeitet sie als Herausgeberin und als Lektorin und ist Mit-Autorin des Brockhaus-Schreibratgebers „Kreatives Schreiben – vom leeren Blatt bis zum fertigen Text“. Seit mehr als zehn Jahren gibt Gitta Edelmann Kurse und Workshops für Kreatives Schreiben für Kinder und Erwachsene. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Verbands Deutscher Schriftsteller VS in NRW.

Bibliografie (Auswahl):
weiterlesen


Dina El-Nawab

Autorenpatin für Prosa und Drehbuch

Dina El-Nawab kennt das Drehbuchgeschäft von Grund auf: als Dramaturgin, als Redakteurin und als Autorin. Die studierte Germanistin und Sozialpsychologin forschte über "Suspense im Film", schrieb über Hitchcocks "Psycho", arbeite als Filmkritikerin und betreute danach über sechs Jahre lang als ARD-Redakteurin erfolgreiche Vorabendserien wie "Der Fahnder", für dessen Relaunch sie mit ihrem Team für den Deutschen Fernsehpreis nominiert wurde. Als Drehbuchautorin schrieb sie viele Jahre für Erfolgs-Serien wie "Großstadtrevier", "Notruf Hafenkante" und "Morden im Norden". Neben ihrer Arbeit als hauptberufliche Autorin berät sie als Dramaturgin Drehbuchautoren bei ihrer Arbeit. Inzwischen schreibt sie auch als Prosa-Autorin erfolgreich Bücher für Kinder und Jugendliche.

Bibliograpie (Auswahl):
weiterlesen


Angela Eßer

Autorenpatin für Prosa

Angela Eßers erster Berufswunsch war Kriminalkommissarin, doch Bücher und das Theater lagen ihr so sehr am Herzen, dass sie schließlich doch Theater-, Literatur- und Sozialwissenschaft studierte. Heute verbindet sie ihre Professionen und Vorlieben perfekt: Sie oganisiert(e) zahlreiche Krimifestivals, u.a. die CRIMINALE, das größte deutschsprachige Krimifestival, gibt literarische Krimi-Kochkurse und leitet an diversen Schulen und Einrichtungen kriminell gute Schreibworkshops. Als Herausgeberin gehen über zwanzig Krimianthologien auf ihr Konto, aus denen PreisträgerInnen für den Friedrich-Glauser-Preis hervorgegangen sind. Als Autorin hat sie unzählige Kurzgeschichten veröffentlicht, und eine Auszeichnung hat sie auch eingeheimst: den "Prix culinaire" für die "Menüthek Krimi – ein perfekter Themeanabend".

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Marlies Ferber

Autorenpatin für Prosa

Marlies Ferber hat eine Sache den meisten Autoren voraus: Sie weiß aus eigener Erfahrung, was hinter den Kulissen eines großen Verlagshauses passiert. Nach ihrem Sinologie- und Germanistikstudium arbeitete sie zehn Jahre als Verlagslektorin (Harenberg, Falken-Verlag, Random House), bevor sie sich ganz dem Schreiben und Übersetzen widmete. Ihre originelle vierbändige 0070-Krimi-Reihe um James Gerald, den britischen Ex-Agenten im Ruhestand, ist bei dtv erschienen, 2018 erscheint dort ihr erster Liebesroman. Marlies Ferber engagiert sich seit Jahren für den Lese- und Schreibnachwuchs, initiierte und betreute drei Jahre lang eine Grundschul-Schülerzeitung und leitete im Rahmen des NRW-Landesprogramms "Kultur und Schule" eine Netzwerkstatt für Kreatives Schreiben am Christian-Rohlfs-Gymnasium in Hagen.
 
Bibliographie (Auwahl):
weiterlesen


Joe Fischler

Autorenpate für Prosa und Sachbuch

Joe Fischler ist ein Tausendsassa: Jurist, Banker, Internetter, Self-Publishing-Erfolgsautor und schließlich Verlagsautor. Am Beginn seiner literarischen Karriere stand ein Skandinavien-Thriller, der 2013 zum Bestseller wurde und noch heute zu den meistverkauften E-Books im deutschsprachigen Raum gehört. Sein erster Verlagskrimi „Veilchens Winter“ (Haymon Verlag) wurde mit dem Goldenen Buch des österreichischen Buchhandels ausgezeichnet. Ab 2019 veröffentlicht er zudem bei Kiepenheuer & Witsch/Köln. Die Gesamtauflage seiner Bücher liegt im sechsstelligen Bereich. Sein Erfolgsrezept: Aufgeschlossen sein, flexibel bleiben und immer schreiben – dann klappt es auch mit dem Vom-Schreiben-leben-können.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Veronika A. Grager

Buchpatin für Prosa

Veronika A. Grager ist das beste Beispiel dafür, dass es kein Höchstalter gibt, als Autor erfolgreich durchzustarten. Geschrieben hat sie seit ihrem zwölften Lebensjahr, doch mit ihren Veröffentlichungen hat sie sich sehr viel Zeit gelassen – sie dachte, das interessiere ohnehin niemanden. Doch hier irrte sie sich gewaltig! Als Nachwuchsautorin im Rentenalter veröffentlichte sie ihre ersten zwei Romane im Eigenverlag, danach folgten mehrere Bücher in Kleinverlagen. Inzwischen schreibt sie Krimis für Emons. 2017 erschien ihr 11. Buch! Sie lebe ihren Traum, sagt Veronika Grager von sich – und der Traum geht weiter ...

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Peter Gerdes

Autorenpate für Prosa

Peter Gerdes ist „Mr. Mordwesten“. Seit gut zwanzig Jahren schreibt der Ostfriese Kriminalromane und Kurzkrimis, gibt Anthologien heraus, organisiert das Festival „Ostfriesische Krimitage“ ebenso wie „Kriminelle Hafenrundfahrten“ und „Krimi-Bustouren“, leitet Schreibworkshops und betreibt zusammen mit seiner Frau das „Tatort Taraxacum“, eine Krimibuchhandlung mit Restaurant, Café und Events in Leer. Seine Texte zeichnen sich gleichermaßen durch Tiefgang und trockenen Küstenhumor aus. Schon mehrfach wurde er im In- und Ausland für Literaturpreise nominiert.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Kai Hensel

Autorenpate für Prosa, Drama, Drehbuch und Hörspiel

Was Kai Hensel anpackt, das wird etwas. Mit seinen bislang in 13 Sprachen übersetzten Theaterstücken ist er einer der meistgespielten Dramatiker Deutschlands. Er erhielt den Deutschen Kurzkrimi-Preis, den Deutschen Jugendtheater-Preis, den Schiller-Förderpreis Baden-Württemberg. Sein Demüt als Prosa-Autor, „Das Perseus-Protokoll“, wurde sofort auch als Hörspiel-Zweiteiler produziert, sein zweiter Roman, "Sonnentau", stand als bester Kriminalroman auf der Shortlist für den Glauserpreis. Neben seiner Arbeit als Autor ist Kai Hensel Dozent für Kreatives Schreiben an der HFF München, dem Goethe-Institut und der Universität Augsburg.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


H.P. Karr

Autorenpate für Prosa und Hörspiel

H.P. Karr (alias Reinhard Jahn) ist weit über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus als Krimi-Experte bekannt. Er studierte in Bochum Publizistik und Germanistik, arbeitete als Reporter, Redakteur, Lektor und freier Autor und gründete das Bochumer Krimi Archiv. Noch während seines Studiums begann er mit dem Schreiben von Jugendkrimis, später veröffentlichte er hunderte von Kurzkrimis in Zeitungen und Illustrierten. Neben seinen eigenen Kriminalromanen und mehr als 30 Kriminalhörspielen schrieb H.P. Karr gemeinsam mit seinem Co-Autor Walter Wehner die legendären Gonzo-Romane, das Autorenteam wurde mehrfach ausgezeichnet. H.P. Karr organisiert außerdem alljährlich die Vergabe des Deutschen Krimipreises.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Gabriele Keiser

Autorenpatin für Prosa
 
Gabriele Keiser (alias Gabriele Korn-Steinmetz) kennt die Profession des Schreibens von mehreren Seiten: als Autorin, als studierte Literaturwissenschaftlerin und als Lektorin. Ihr Hauptaktionsfeld ist die Kriminalgeschichte, insbesondere der Regiokrimi – zehn Kriminalromane hat sie bisher veröffentlicht. Wichtig sind ihr stimmige Charaktere, Authentizität und gründliche Recherche. Neben ihrer Arbeit als Autorin und Lektorin ist sie für einige kleinere Verlage als Beraterin tätig, außerdem leitet sie regelmäßig einen VHS-Schreibkurs. Die frühere Vorsitzende des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS) Rheinland-Pfalz hat im Rahmen dieses Amtes die Rheinland-Pfälzischen Literaturtage mit organisiert und verschiedene Jury-Tätigkeiten wahrgenommen.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Stefan Keller

Autorenpate für Prosa, Drama, Drehbuch und Hörspiel

Stefan Keller kennt die vielen Facetten des Schreibens. Er begann als Journalist, arbeitete als Dramaturg am Theater und lektoriere für Filmproduktionen und Fernsehsender Drehbücher, bevor er selbst Autor wurde. Mittlerweile sind sieben Kriminalromane, zwei Sachbücher und zahlreiche Hörspiele von ihm erschienen. Darüber hinaus schrieb er für TV-Shows sowie viele Jahre lang die Kolumne „Dramaturgisch gesehen“ für die Zeitschrift „Film- und TV-Kameramann“. Seit mehr als 15 Jahren gibt er seine Erfahrungen als Autor weiter, aktuell als Dozent an den Universitäten Köln und Düsseldorf. Ehemalige Seminarteilnehmer schreiben heute für namhafte Verlage wie Heyne, Lübbe und Random House oder verfassen Drehbücher für ARD und ZDF.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Lieselotte Kinskofer

Autorenpatin für Prosa und Drehbuch

Lieselotte Kinskofer beendete nach ihrer Promotion in Germanistik die Beschäftigung mit bereits verstorbenen AutorInnen weitgehend und erfand sich ihre Welten fortan als Autorin selbst. Dabei entdeckte sie zwei Seiten an sich, die sie vorher noch nicht gekannt hatte: Sie hatte Humor (zumindest, wenn sie schrieb) und sie hatte ein mörderisches Potenzial (zum Glück auch nur schreibend). Eine weitere Eigenschaft lässt sich inzwischen aus ihrem umfangreichen Werk ablesen: Sie will sich nicht festlegen lassen. So schreibt sie Geschichten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, mal eher heiter, mal eher kriminell, manchmal auch beides. Als Drehbuchautorin arbeitet sie seit 20 Jahren für verschiedene TV-Serien, außerdem ist sie Referentin bei Drehbuchseminaren.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Tatjana Kruse

Autorenpatin für Prosa

Tatjana Kruse gilt als die Mutter der deutschen „Krimödie“, dem Kind der Liebe aus Krimi und Komödie. Mit leichter Hand und viel Sprachwitz kombiniert sie (schwarzen) Humor und temporeiche Spannung in einer Mischung aus Coen-Brüdern und Monty Python. Wer sie einmal auf einer ihrer Lesungen erlebt hat, weiß um ihre überschäumend leidenschaftliche Liebe zu fiktiven Verbrechen mit schrägen Wendungen. Diese Energie und Authentizität bringt sie auch in ihre Bücher ein. Sie wurde bereits für diverse Krimipreise nominiert und mit dem „Marlowe“ der Raymond-Chandler-Gesellschaft sowie mit dem „Fancy Media“- und dem „Nordfälle“-Preis ausgezeichnet.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Gudrun Lerchbaum

Autorenpatin für Prosa

Gudrun Lerchbaum schöpft die Inspiration für ihre unverwechselbaren Geschichten aus einem ereignisreichen Leben. Neben ihren Studien der Philosophie und Architektur sammelte sie unter anderem Erfahrungen als Fabrikarbeiterin, Aktmodell, Bürokraft und Designerin. 2007 entdeckte sie die literarische Arbeit für sich und veröffentlicht seither Kurzgeschichten und Romane verschiedener Genres. Ihre Arbeiten stehen für Originalität und hohen sprachlichen Anspruch, belegt durch diverse Nominierungen für Literaturpreise und Übersetzungen für den englischsprachigen Markt. Außerdem war sie Mitglied in mehreren Jurys. In Coachings auf Augenhöhe hilft sie Autoren bei der Suche nach dem individuellen Ausdruck.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Michael Meisheit

Autorenpate für Prosa und Drehbuch

Michael Meisheit ist einer der erfahrensten Serien-Drehbuchautoren Deutschlands. In zwanzig Jahren hat er zu knapp 400 Folgen des Dauerbrenners „Lindenstraße“ das Drehbuch geschrieben. Doch auch als Romanautor ist er überaus erfolgreich: Unter dem Pseudonym Vanessa Mansini veröffentlicht er als überzeugter Selfpublisher humorvolle Liebesromane, die sich über 100.000 Mal verkauft haben. Für seinen Debütroman „Nicht von dieser Welt“ erhielt er 2014 den Indie-Autor-Preis der Leipziger Buchmesse.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Judith Merchant

Autorenpatin für Prosa

Judith Merchant ist ein Senkrechtstarter unter den Autoren: Schon nach der zweiten Kurzgeschichte, die sie nach ihrem Germanistikstudium verfasste und für die sie den Glauser-Preis gewann, bekam sie von einem großen Publikumsverlag einen Vertrag angeboten. Seither schreibt sie mit Erfolg Psychothriller und Krimis, die geschickt Spannung und Humor verbinden und zwischenmenschliche Abgründe ausloten. Für Ihre Geschichten wurde sie mehrfach ausgezeichnet. Neben ihrer Arbeit als Autorin lehrt Judith Merchant Kreatives Schreiben an der Universität Bonn.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Sabina Naber

Autorenpatin für Prosa

Mit Liebesschmerzen und einem Gedicht hat es begonnen, dann schrieb sich Sabina Naber mit Liedtexten, Musicals, Theaterstücken und Drehbüchern durch beinahe alle literarische Gattungen, um 2002 bei ihrer großen Liebe, der Prosa, zu landen. Seitdem hat sie elf Romane, ein Sachbuch und knapp vierzig Kurzgeschichten veröffentlicht. Sie erhielt eine Nominierung zum Leo-Perutz-Preis und eine Auszeichnung mit dem Friedrich-Glauser-Preis. Ihre mittlerweile üppige Erfahrung in der Buchbranche gibt sie bereits seit ein paar Jahren im Privatunterricht weiter. Außerdem arbeitet sie als Fotokünstlerin.

Bibliografie (Auswahl):
weiterlesen


Sandra Niermeyer

Autorenpatin für Prosa

Schon mit 12 Jahren wusste Sandra Niermeyer, dass sie Schriftstellerin werden wollte. Doch erst mit 29 begann sie tatsächlich selbst zu schreiben – und hat sich schnell zu einer Spezialistin für Kurzgeschichten entwickelt. Zahlreiche Literaturpreise (u. a. der Würth-Literaturpreis) und viele Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien sowie im Radio dokumentieren ihren Erfolg. Ihr Spektrum reicht von sogenannter ernster Literatur über Kurzkrimis und (unter Pseudonym) erotischer Literatur bis hin zu Glossen, Kolumnen, Satiren und neuerdings auch Kindergeschichten: Ihr erstes Kinderbuch erscheint 2019 im Magellan Verlag.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Dr. Christine Otto

Autorenpatin für Drehbuch

Als erfahrene Drehbuchautorin ist Christine Otto eine ausgewiesene Spezialistin für lange Erzählbögen und emotionale Geschichten. Sie hat hunderte Dialogbücher geschrieben und editiert sowie Writers-Rooms in Daily-Drama-Formaten geleitet. Serienklassiker wie „In aller Freundschaft“ „Der Fürst und das Mädchen“, „Hinter Gittern“, „Rote Rosen“ und „Dahoam is Dahoam“ zählen zu ihren Projekten. Als langjährige Dozentin an der Filmhochschule dffb hat die promovierte Literatur- und Sprachwissenschaftlerin viel Erfahrung in der Begleitung von Drehbuchautoren. Sie betreut sowohl Erstjahresbücher als auch Diplomprojekte und ist zuständig für den jährlich Serien-Writers-Room. Zusammen mit P. Henning / C. Prietzel hat sie außerdem den Tatort „Echolot“ geschrieben, der die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt thematisiert.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Alexander Pfeiffer

Autorenpate für Prosa und Lyrik

Alexander Pfeiffer wollte ursprünglich Geheimagent und später Musiker werden – heute lebt er seine Leidenschaft fürs Kriminelle und für die Komposition als Schriftsteller aus. Daneben ist er als Herausgeber, Literaturveranstalter, Moderator und Leiter von Schreibwerkstätten tätig. Er war unter anderem Dozent im Rahmen des Projekts „Literatur und Schule“ des Hessischen Kultusministeriums sowie Schreibexperte der Written Art Foundation (Förderung des Schreibens – Kulturgut der Menschheit, Frankfurt am Main). 2014 wurde er mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Elke Pistor

Autorenpatin für Prosa und Sachbuch

Elke Pistor studierte Psychologie und Pädagogik und arbeitete als Seminartrainerin, bevor sie 2010 ihren ersten Roman veröffentlichte. Seitdem schreibt sie als Autorin und ist Dozentin einer Medienakademie. Ihre Hauptleidenschaft gilt dem Kriminalroman, doch seit geraumer Zeit geht sie fremd und schreibt unter Pseudonym auch Romantisches. Insgesamt sind von ihr neun Krimis, drei Liebesromane, eine Herausgeberschaft, ein Sachbuch und über 30 Kurzgeschichten erschienen. Seit mehr als fünf Jahren ist sie außerdem Jurorin beim Jacques-Berndorf-Preis (Eifelkrimi-Förderpreis). Für ihre eigenen Arbeiten hat sie auch schon den ein oder anderen Blumentopf nach Hause tragen dürfen, unter anderem das Töwerland-Krimi-Stipendium 2014.

Bibliografie (Auswahl)

weiterlesen


Brit Reißmann

Autorenpatin für Prosa

Britt Reißmann schreibt nicht nur Krimis, sie arbeitet auch bei der Stuttgarter Mordkommission, was ihr eine Menge Recherchearbeit erspart. Neben sieben Romanen und zahlreichen Kurzgeschichten schrieb sie auch ein Theaterstück für das Stuttgarter Theater „Die Rampe“ und ist Mitherausgeberin einer Krimi-Anthologie. Sie ist seit mehreren Jahren Jurorin für den Delia-Literaturpreis, eine Auszeichnung, die sie selbst 2009 für ihren Roman „Der Traum vom Tod“ erhielt.

Bibliographie (Auswahl)
weiterlesen


Dr. Sophie Reyer

Autorenpatin für Prosa, Drama, Hörspiel und Lyrik

Sophie Reyer zeichnet sich durch ihr vielfältiges Schaffen aus. Sie hat nicht nur Komposition / Musiktheater und Germanistik studiert, sondern auch Szenisches Schreiben bei uniT sowie Drehbuch an der Kunsthochschule für Medien Köln. Unlängst dissertierte sie an der Universität für angewandten Kunst Wien und trägt nun den Doktortitel der Philosophie. Für ihre zahlreichen literarischen, lyrischen, szenischen und wissenschaftlichen Texte hat die knapp 30jährige bereits etliche Preise gewonnen, darunter den Literaturförderungspreis der Stadt Graz, den Manuskripte- Förderungspreis sowie den Wiener Staatspreis für die beste Dissertation 2018. Sophie Reyer leitet außerdem den Lehrgang für Schreibpädagogik in Wien sowie die JugendLiteraturwerkstatt in Graz. Ihre Theatertexte werden vom S. Fischer-Verlag vertreten.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Dr. Silke Riemann

Autorenpatin für Prosa, Drama und Drehbuch

Silke Riemanns große Leidenschaft ist das Theater. Doch das Leben verschlug sie zum Film und weiter zur Fernsehserie, ein Arbeitsfeld, in dem die promovierte Theaterwissenschaftlerin seit vielen Jahren als Autorin wirkt. Wie im Theater geht es ihr in ihren Büchern um dramatische Figuren-Konstellationen und um deren Zuspitzung. Schon lange vor dem großen Serienhype lehrte sie außerdem an der Humboldt-Uni und an der Medienakademie „Serielle Erzählformen“. Sie leitete eine Jugendtheatergruppe und begleitet einige der inzwischen erwachsenen Schau- und Puppenspieler noch heute. Darüberhinaus berät sie Autoren und ist bekannt für ihre unerbittlichen, aber stets kompetenten und verständnisvollen Nachfragen, bis der Kern eines Problems aufgedeckt ist.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Thomas Rogel

Autorenpate für Drehbuch

Vom jüngsten Gag-Schreiber Harald Schmidts zum mehrfach preisgekrönten Sketchautor für Sendungen wie "Switch Reloaded" und zum Stammautor der wöchentlichen "heute Show" – Thomas Rogels Karriere als Comedy-Autor ist bemerkenswert. Inzwischen schreibt er auch Drehbücher: Nach jahrelangem Training in der Development-Mühle führte ihn ein eigenes Sitcom-Pilotbuch zur RTL-Sitcom "Triple Ex" und zur Dramedy "Beck is back". Aktuell schreibt Thomas Rogel gemeinsam mit Alexandre Charlot & Franck Magnier ("Willkommen bei den Sch´tis") an den Serienbüchern einer von ihm mitentwickelten deutsch-französischen Co-Produktion für die Bavaria Fernsehproduktion. Als diplomierter Pädagoge ist Thomas Rogel die Nachwuchsförderung von Autoren in Seminaren und Coachings eine Herzensangelegenheit.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Dr. Marlen Schachinger

Autorenpatin für Prosa, Lyrik, Essay und Sachbuch

Marlen Schachinger lebt, liebt und arbeitet als freiberufliche Literatin in Niederösterreich sowie in Wien. Sie versteht sich als Romancière. Dabei ist ihr wesentlich, jedem Erzähluniversum aus seinem Inhalt heraus einen gänzlich eigenen Klangraum zu erschaffen, wodurch ihre Sprache jedes Mal aufs Neue differiert. Regeln? Sollte man kennen und verstehen – und sie brechen, aller Konsequenzen bewusst! Neben der Prosa widmet sich Marlen Schachinger auch der Lyrik, verfasst Essays und schreibt Sachbücher. Sie dissertierte über die Lehre des Literarischen Schreibens, zu deren Ausübung sie immer wieder an die Universität Wien zurückkehrt. Zudem hat sie die Künstlerische Leitung des Instituts für Narrative Kunst Niederösterreich inne und ist dort auch als Dozentin tätig.

Bibliographie (Auswahl)
weiterlesen


Roger Schmelzer

Autorenpate für Prosa, Drama und Drehbuch

"Kunst können andere – Roger Schmelzer kann unterhalten" formulierte treffend die Süddeutsche Zeitung. Der in Köln lebende Ostwestfale arbeitete fürs TV und die Bühne, schrieb für Sketchshows, Sitcoms und Dramaserien, verfasste Texte fürs Kabarett und Theater. Seinem Roman "Die besten zehn Sekunden meines Lebens" bescheinigte die Kölner Rundschau den "Humor von Woody Allen, Nick Hornby und Tom Sharpe". Er erhielt die Silberne Rose von Montreux, war für den Deutschen Drehbuchpreis nominiert und gewann beim Kölner Comedyfestival den Publikumspreis für die beste nicht verfilmte Sitcom-Pilotfolge. Seit 2013 ist er außerdem Gastdozent für Drehbuchanalyse an der First Take Schauspielakademie in Köln.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Ingrid Schmitz

Autorenpatin für Prosa und Sachbuch

Bei Ingrid Schmitz dreht sich als hauptberufliche Autorin alles ums Schreiben. Bisher wurden von ihr über sechzig Kurzkrimis und sechs Kriminalromane veröffentlicht, außerdem hat sie eine Reihe kulinarischer Krimi-Anthologien herausgegeben und eine Biographie über zwei Auswanderer geschrieben – aber nur, weil deren Leben spannend wie ein Krimi war. Auch in der Autoren-Ausbildung hat sie Erfahrung. Vier Jahre lang führte sie eine Internet-Schreibschule.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Ursula Sternberg

Autorenpatin für Prosa

Ursula Sternberg fasziniert die Vielseitigkeit der Sprache, was sich äußerst eindrucksvoll in ihren intensiven Romanen und ausgefeilten Kurzgeschichten wiederspiegelt. Vor ihrem Durchbruch als Autorin hat sie lange Zeit nur für sich selbst geschrieben, bis sie ihre ersten Krimis als Print on Demand veröffentlichte. Bald wurde sie als erfrischend originelle Newcomerin entdeckt und an ihren ersten Publikumsverlag vermittelt. Seitdem sind sechs Romane und ein Reihe von Kurzgeschichten erschienen, einige mit Auszeichnung. Ursula Sternberg geht es darum, für eine originelle Story eine eigene, individuelle Stimme jenseits von Klischees zu finden. Das ist ihr bei ihren eigenen Stoffen wichtig, aber auch bei denen der Autoren, die sie mit ihrem Rat unterstützt.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Anette Strohmeyer

Autorenpatin für Prosa und Hörspiel

Anette Strohmeyer hat sich als Mystery- und Fantasy-Autorin einen Namen gemacht. Sie schuf die Bestiarium-Reihe (Dark Fantasy) und die Reihe um den Ermittler Paul Ondragon (Mystery), bislang sind sieben dieser erfolgreichen Romane erschienen. Das zweite Standbein der hauptberuflichen Autorin ist das Schreiben im Team, sie war an den Writers-Rooms von „Porterville“ (Hörbuch) und „Cold Reset“ (Roman) beteiligt, außerdem gehörte sie zum Autorenteam von „Monster 1983“ (Hörspiel), das zum Hörspiel des Jahres 2016 gewählt wurde. Neben dem Schreiben in Gruppen (Writer’s Room) und dem Verfassen von Hörspielskripten ist serielles Erzählen ihr Spezialgebiet.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Markus Stromiedel

Autorenpate für Prosa, Drehbuch und Sachbuch

Sein Debüt als Drehbuchautor war ein "Tatort", sein Debüt als Prosaautor wurde im Kino beworben: Wenn Markus Stromiedel eine Sache anpackt, dann mit voller Energie. Der gelernte Journalist und Filmwissenschaftler war zunächst Chefdramaturg bei der Bavaria Film und Writing-Producer bei der Columbia TriStar, bevor sein erstes Drehbuch verfilmt wurde und zum erfolgreichsten Film des Jahres avancierte. Bald gehörte Markus Stromiedel zu den meistgesehenen Drehbuchautoren Deutschlands. Auch als Prosaautor ist er mit seinen politschen Thrillern und Krimis erfolgreich. Markus Stromiedel leitete den ersten Writers-Room für Prosa, gründete den Kick-Verlag sowie das Leseförderprojekt "Kopf-Kick" und rief das Autorenprojekt "Tatort Schreibtisch" ins Leben.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Sabine Trinkaus

Autorenpatin für Prosa

Wer schreiben will muss lesen – davon ist Sabine Trinkaus überzeugt. Ihr Weg zur professionellen Autorin begann in einer Schreibgruppe. „Es war für mich enorm wichtig, mich der fundierten Kritik auszusetzen und mich gleichzeitig mit den Texten anderer zu befassen“, sagt sie, und der Erfolg gibt ihr Recht. Sabine Trinkaus hat inzwischen fünf Romane geschrieben, deren Bandbreite von Krimi bis Psychothriller reicht. Außerdem erschienen über 30 Kurzgeschichten, von denen etliche ausgezeichnet wurden (u.a. Agatha-Christie-Krimipreis, Internationaler Kurzgeschichtenwettbewerb der Stadt Mannheim, Nominierung für den Friedrich-Glauser-Preis).

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Dirk Udelhoven

Autorenpate für Drehbuch, Sachbuch und Show

Dirk Udelhoven lebt seit über 25 Jahren vom Schreiben, und er weiß genau, wie die Branche tickt. Als Drehbuchautor ist er breit aufgestellt: Er kann lustig, er kann romantisch, er kann spannend und er kann dramatisch, hat sowohl Comedy als auch Fernsehkrimis geschrieben und Shows und Telenovelas entwickelt und die Scripte dazu verfasst. Seit 2010 polisht er alle Drehbücher der Fernsehserie Soko Köln. Darüberhinaus unterrichtet er an der Macromedia Fachhochschule für Medien in Köln das Fach Showformat-Entwicklung. Fans des 1. FC Köln ist Dirk Udelhoven längst ein Begriff: Ihm sind tatsächlich 111 Gründe eingefallen, den großartigsten Fußballverein der Welt zu lieben.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Jennifer B. Wind

Autorenpatin für Prosa, Drama, Drehbuch und Lyrik

Jennifer B. Wind sprudelt nur so vor Ideen, was nicht nur ihre Werke, sondern auch ihr Leben spannend macht. Nach ihrer Klavier-, Gesangs- und Schauspielausbildung und einem Volontariat bei der Wiener Zeitung arbeitete sie als Journalistin und als Flugbegleiterin, war Mitglied einer Musicalcompany, stand vor der Kamera und auf der Bühne und ließ sich berufsbegleitend zur Drehbuchautorin ausbilden. Doch das Schreiben stand immer im Mittelpunkt ihres Tuns – schon als Schülerin schrieb sie über 1500 Gedichte und Texte für die Schülerzeitung. Seit ihr Debüt, der Thriller „Als Gott schlief“, zum Bestseller wurde, kann sie endlich vom Schreiben leben, seither rezensiert und interviewt sie Autor/innen für verschiedene Medien, führt einen Buchblog, arbeitet als Schreibcoach, gibt Kurse und schreibt Ihre Bücher auf Deutsch und Englisch. Seit 2012 ist sie außerdem Jurymitglied beim Zeilenlauf Literatur- und Lyrikwettbewerb.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


Klaudia Zotzmann-Koch

Autorenpatin für Prosa

Klaudia Zotzmann-Koch lebt und schreibt in Wiener Kaffeehäusern, wenngleich ihre Geschichten in Norddeutschland, England oder in ganz anderen Welten spielen. Nach dem Studium der Philosophie und Anglistik, einem Volontariat und vielen Auftragstexten ist die Lust zum Mord entbrannt. In ihrer Freizeit engagiert sie sich ehrenamtlich im Chaos Computer Club für digitale Bildung und Medienkompetenz und gibt Workshops zu Data Privacy, sicherem Recherchieren im Netz und Quellenschutz.

Bibliographie (Auswahl):
weiterlesen


So finden Sie einen Autorenpaten

Wenn Sie darin interessiert sind, einen Autorenpaten an Ihre Seite zu holen, dann können Sie sich mit Ihrem Manuskript um einen Autorenpaten bewerben. Alle Infos dazu  finden Sie hier.